"Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke."

Willkommen bei der Academia Aurata
 
Lebensqualität und individuelle Entfaltung bedeutet für uns Menschen und unsere Zukunft, viele Informationen zu verarbeiten, bisherige Erfahrungen und erlebte Sachverhalte sind mit Vernunft und Herzensbildung zu bedenken und zu hinterfragen, bewusste Denkmuster sind neu zu erzeugen und neue Ideen zu formulieren.
Dies ist nicht nur für jeden einzelnen erforderlich, sondern zum Wohl unserer ganzen Welt-Gesellschaft.
 
Wir von der Academia Aurata e.V. tun dies auf der Basis des christlichen Werteverständnisses.
Unsere Erfahrung aus Erlebtem, nach-gedacht, sind der „Sitz im Leben" unserer Angebote. Wir teilen es mit Ihnen.
 
Unser Leitwort drückt dies aus: "Alles Gute für Ihre Entwicklung."
 
 

Unsere nächsten Angebote für Sie

Der aktuelle Gedanke

Heinz Schüttler

von Dr. Thomas Körbel

Der Tod ist eine Tür, ein Ende, nun wohnt er im Neuen, das ich noch nicht fassen kann.

 

Heinz Schüttler (1964-2017)

 

Heinz Schüttler war Mitbegründer der Academia Aurata. Er war ein zutiefst christlich orientierter Mensch und es gab für ihn keine Alternative zu seinem Glauben. Als studierter Theologe hatte er eine angeborene Einfühlsamkeit, ein selbstloses, ehrliches Zuhörvermögen und hilfreiche Worte für die Menschen. Seine inspirierende Frohnatur wirkte wohltuend auf seine Umgebung.

 

Weiterlesen …

Auferstehung

von Egbert Schranz

Auferstehung

Die Nacht der Nächte
Die Osternacht

Der Sieg über
Sterben
Tod und
Trauer

Zuversicht bereitet sich aus.

Weiterlesen …

Die andere Wange

von Heinz Schüttler

Die Menschen halten nach Anschlägen ihre andere Wange hin. Das ist eine ganz besondere Aktualisierung eines Bibelwortes. In Matthäus Kapitel 5 Vers 39...

Weiterlesen …

Neue Blogbeiträge

Zukunft: Quo vadis – Arbeitswelt?

21.05.2017 von Michael Gräf

Zukunft: Quo vadis – Arbeitswelt?

 

Es wird oft vorgetragen, dass bei Wegfall des einen Arbeitsplatzes an anderer Stelle neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Wird z.B. ein Arbeitsplatz durch einen Roboter ersetzt, so wird ein Arbeitsplatz für einen Roboterentwickler geschaffen.

Ich erhebe erste Einwände.

* Durch die Einführung des Fließbandes konnte Henry Ford die Produktivität um das Achtfache steigern. Dies bedeutet ...

Weiterlesen …

Wege der Menschwerdung - Denn jedem Ende wohnt ein Zauber inne.

31.03.2016 von Dr. Thomas Körbel

Ist Europa nicht ganz dicht?

Wege der Menschwerdung - Denn jedem Ende wohnt ein Zauber inne.

Alles egal: das Ende überhaupt ist da. Das Ende aller Enden, die Apokalypse. Der Maja Kalender von „2012“ war gestern, den gleichnamigen Film sehen wir bereits zum x-ten Mal als Wiederholung. Hurra, wir leben nicht mehr. Ja, die Welt geht unter. Alltäglich.

Zumindest, wenn ich den Nachrichten glaube.

Weiterlesen …

Wer klopfet an? Ein Adventsplätzchen ...

23.11.2015 von Dr. Thomas Körbel

Wenn ich mich umschaue, auf dem Weihnachtsmarkt, in der Stadt, beim Einkaufen, selbst in der Familie, sehe ich nicht, dass Menschen gerade dabei sind, ihren Frieden zu finden und ihre Freude auszustrahlen. Angst geht um und Sorge um die Zukunft.

Weiterlesen …