Blog

Von wegen Könige: Magier und Astrologen

06.01.2014

Von wegen Könige: Magier und Astrologen

Die Heiligen Drei Könige, die drei Weisen, Magier oder Astrologen aus dem Morgenland. Kennen wir. Die Kinder laufen herum, sammeln Geld für die, die es noch nötiger haben als wir. In Bayern ist das Feiertag. Das hat was. Was?

Weiterlesen …

Weihnachten

25.12.2013

Weihnachten?

Der Advent ist vorbei, die Zeit des Wartens zu Ende, Weihnachten endlich da - Gott sei Dank! - und damit auch die Vielzahl von Vorbereitungen für dieses Fest vorüber. Und heute Nacht, da, um es in biblischen Worten zu sagen, da die Zeit erfüllt ist, heute Nacht, äh, ja? Was? 

Warten? Worauf? Worauf haben Sie gewartet in diesen letzten vier Wochen? 

Auf den Wintereinbruch vielleicht? White Christmas? Oder hatten Sie keine Zeit, überhaupt zu warten, weil ja so viel zu tun war: diese Adventsfeier besuchen, jenes Geschenk besorgen. 

Weiterlesen …

Heute Arbeit finden?

17.12.2013

Arbeitslosigkeit ist völlig normal. Das wäre schon mal Lektion Nummer Eins.
Allzuviele Menschen, im ländlichen wie im städtischen Raum, scheinen eher der Ansicht, es sei ein Zeichen von Faulheit, von Sozialschmarotzertum und/oder von mangelndem Willen, heutzutage keine Arbeit zu haben.
Das trifft alles nicht zu. Die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt sind eindeutig nicht das Versagen Einzelner. 

Weiterlesen …

Die goldene Violine, von Jennifer Friedmann

06.08.2013

Die goldene Violine, von Jennifer Friedmann
Lucas Klemisch - Die goldene Violine 2013

Paul stolperte immer tiefer in den dunklen Wald hinein.
Alles erschien ihm so sinnlos. Seine Arbeit, sein Mühen, seine Sorge – alles schien ihm im Sand zu verpuffen. Er kickte einen Stein vor sich her. Ja, genau so kam er sich gerade vor: Gestoßen, getreten, als Spielball des Alltags und seines Umfeldes. Immer der gleiche Trott, morgens aufstehen, hinein in die Tretmühle, arbeiten für ein Ziel, das nicht wirklich seines war, ausgepowert zurückkommen, Allfälliges erledigen, ins Bett fallen. Und dann wieder von vorne. Aber hatte er eine Alternative? Es musste doch weiter gehen!

(Die Geschichte gibt es auch auf Englisch) 

Weiterlesen …

Dialog: Menschenwürde

25.07.2013

Die Würde des Menschen ...

Heinz Schüttler: Das Grundgesetz sagt, „die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Rolf Ochs: Ich finde in der Pflege wird die Würde des Menschen besonders im Alltag häufig eingeschränkt.

Heinz: Dabei glaube ich, dass die Pflege von ihrem Ethos sich eher positiv positioniert; auch in Bezug auf den Art. 1 des Grundgesetzes. Allerdings glaube ich, dass die konkrete Umsetzung oft das Problem darstellt. Hier scheinen zu viele unterschiedliche Interessen das eigentliche Anliegen, die Menschenwürde zu wahren, zu vernebeln.

Weiterlesen …